Van-Swing am Fiat Ducato / Citroen montieren

3. Oktober 2020 at 18:45
Print Friendly, PDF & Email

Nach einiger Zeit habe ich mich für den Van-Swing entschieden, um die Fahrräder mitnehmen zu können. Alternativ kann man einen Atera DL3 montieren. Es gibt einen entscheidenden Vorteil des Van-Swing: der Träger lässt sich ohne Kraftaufwand schwenken. Wenn man drei Fahrräder auf dem Träger hat und diesen wie beim DL3 abkippen muss, möchte ich das meiner Frau nicht zumuten. Auf einem Stellplatz hat mir jemand den Atera gezeigt und ich war von der Handhabung und Qualität der Mechanik nicht überzeugt.

Nachteile

  • Es muss eine AHK vorhanden sein
  • Das Fahrzeug mit Träger wird etwas länger (ca. 30cm)
  • Der Träger ist 22kg schwer (der Postbote hatte einen roten Kopf, als er mit dem Paket zur Haustür kam)
  • Die Nutzlast des Van-Swing ist “nur” 60kg. Wenn der Fahrradträger 20kg wiegt, dürfen die Fahrräder nur 40kg wiegen. Bei einem E-Bike sollten man den Akku entnehmen und ins Fahrzeug legen. D.h. hierbei Gewicht des e-Bike ohne Akku berechnen.
  • Der Van-Swing bleibt immer am Fahrzeug
  • Für die Montage braucht man etwas handwerkliches Geschick

Montage

Zuerst wird die Kunststoffstoßstange demontiert.

Der vorhandene Kugelkopf an der AHK wird auch demontiert, da dort der Träger angeschraubt wird. Die Steckdose bleibt bestehen. Später wird dort die Verlängerung eingesteckt.

Auf der rechten Seite entfernt man nun die drei Schrauben. Außen besitzen diese ein Feingewinde.

Jetzt kommt der kritische Teil. Auf der Beifahrerseite muss das Verbindungsstück zwischen Träger und Fahrzeugadapter bearbeitet werden. Als erstes musste ich mit einem Winkelschleifer ein Ecke heraustrennen – rot markiert. Der Träger wäre sonst nicht parallel zum Heck gewesen. Danach müssen noch zwei Löcher in diese Halterung gebohrt werden. Verwendet habe ich Bohrer 6, 10 und 13mm Durchmesser.

Laut Anleitung müssen mindestens 2 Schrauben verwendet werden. Bei meinem Ducato wären drei aber auch gar nicht möglich gewesen.

 

Fertig montiert sieht das dann so aus.

Auf dem folgendem Bild sieht man wie weit der Träger seitlich wegschwenkt.
Dies ist der Grund, warum ich keinen Träger haben möchte, der links in Richtung Fahrbahn schwenkt.
Wenn man einmal nicht aufpasst, bzw. der nachfolgende Verkehr dies nicht wahrnimmt, kann das schwere Folgen haben.

Der voll beladene Träger lässt sich leicht, aber nicht zu leicht  schwenken. Auf dem Bild befindet sich auf dem Träger ein 23kg E-Bike, ein 11 kg MTB und ein 6 kg. Einrad. Gesamtgewicht Beladung also 60kg: 20k Fahrradträger + 40kg Nutzlast.

Der Träger musst nicht komplett weggeschwenkt werden, um bereits vernünftig Zugang zu erhalten, bei dem man beider Türen öffnen kann.

Es ist genügend Platz , um der Sicherungsstift zu entfernen bzw. einzusetzen.

Das Kabel auf dem Bild gehört zur Thitronik WiPro III Alarmanlage.